So entsteht Ihr Corporate Design Schritt für Schritt (Teil drei von sechs) Farben, Schriften, Bilder: Bringen wir Leben ins Design!

So weit sind wir gekommen:

Mithilfe einer Mindmap habe ich für unser Beispielszenario bowl kuchl Stichworte gesammelt und diese dem Corporate Design (CD) zugeordnet. Ferner habe ich ein Moodboard erstellt, um die ersten Schritte der Arbeit am CD für den Kunden zu visualisieren. Daraufhin haben wir uns das Logo vorgenommen: Dazu habe ich Entwürfe gezeichnet und den Favoriten des Kunden digital ausgearbeitet.

Jetzt geht es um Farben, Schriften, grafische Elemente und die Bildsprache. Wenn ich ein Logo gestalte, schweben mir die anderen CD-Komponenten ebenfalls schon vor. Dann teste ich das Logo beispielhaft auf einer Visitenkarte oder einem anderen Produkt des Corporate Designs. So bekomme ich eine Ahnung davon, wie das Markenzeichen im späteren täglichen Gebrauch wirken wird.

Endlich – es wird bunt:
Bestimmt freuen Sie sich schon auf die Farben des Corporate Designs, das natürlich von diesen lebt. Blau-Weiß, Braun und Schwarz sollen das Design des Kunden bowl kuchl zur Geltung bringen. Jetzt heißt es definieren, wie diese Farben genutzt werden und die exakten Farbwerte festlegen:

Verwendung:

  1. Schwarz: Text und Logo,
  2. Braun: ein heller und dunklerer Sandton als Akzentfarbe,
  3. Blau: kombiniert mit Weiß als bayerisches Rautenmuster sowie ebenfalls als Akzentfarbe.
 
  1.  

So kommt Farbe ins Spiel: 

Mithilfe des Pantone-Fächers, der zur Farbauswahl bzw. zum -abgleich im Herstellungsprozess dient, wähle ich den richtigen Ton aus. Dabei lege ich die Farbnuancen, die ich kombinieren möchte, nebeneinander – zum einen mit dem Fächer und zum anderen am Computer. So erkenne ich, ob die Farben miteinander harmonieren.

Hier ist wichtig, dass die definierten Farben später auf jedem Medium des CDs identisch sind, so soll die Farbe auf dem gedruckten Flyer dieselbe sein, die online auf der Website vorkommt. Dazu gibt man die Pantone-Farbe auch im Farbraum für den Vierfarbdruck (CMYK) und im Farbraum für die Darstellung am Bildschirm (RGB und Hexadezimal) an.

Über die folgende Farbkombination könnte sich nun bowl kuchl freuen:

Schwarz als eine klare und starke Farbe (wobei Schwarz strenggenommen keine Farbe ist) wirkt modern, elegant und trendy. Ich habe es für das Logo gewählt, um dem CD moderne Eleganz zu verleihen. Allerdings heißt es bei Schwarz aufpassen, damit es nicht zu düster oder hart wirkt. Indem ich es mit den anderen Farben kombiniere und dezent verwende, schließe ich diesen Effekt aus.

CMYK: 40 %  40 %  40 %  100 %
RGB: 19 %  15 %  10 %
HEX: #130f0a

Blau repräsentiert unter anderem Natur, Gelassenheit, Ruhe, aber auch Seriosität. Bezogen auf bowl kuchl steht es durch die Kombination mit Weiß hauptsächlich für die bayerische Küche.

Pantone: 635 U
CMYK: 32  0  8  0
RGB: 172  227  239
HEX: #ACE3EF

Als Akzentfarbe unterstreicht die Farbe Sahara die natürliche, ökologische und nachhaltige Ausrichtung unseres Beispielrestaurants. Als heller Ton bietet sie einen angenehmen Kontrast zu der dunkleren Siena-Nuance. Sahara strahlt Wärme, Geborgenheit, Verlässlichkeit, Bodenständigkeit, Erdverbundenheit und Familie aus und passt so perfekt ins Gesamtkonzept.

Pantone: 4685 U
CMYK: 6  16  26  0
RGB: 230  202  180
HEX: #E6CAB4

Ähnlich wie die Farbe Sahara, wirkt auch das dunklere Siena warm und vermittelt dieselben Werte. Dieser dunklere Ton wird für kleinere Bereiche verwendet, im Gegensatz zum hellen Sahara, mit dem man auch großflächig arbeiten kann.

Pantone: 4645 U
CMYK: 26  46  58  7
RGB: 160 125 107
HEX: #A07D6B

 

Schriften – ein Kapitel für sich:

Bereits bei der Gestaltung des Logos habe ich Schriften recherchiert und mich für den Font Roboto entschieden. Bei unserem Beispieldesign eignet sich der Font hervorragend für den Fließtext. Durch dieselbe Schrift bei Logo und Fließtext erhalten wir ein ruhiges Gesamtbild. Wie im vorherigen Beitrag dieser Reihe angesprochen, suche ich Schriften für jeden Kunden online bei Google Fonts, auf diversen Schriftseiten oder im Fontshop aus. Gern auch für Sie.

Für die persönliche Note nutze ich bei Auszeichnungen die Schrift ArkipelagoDer Font Arkipelago des Designers Nasir Udin ist eine Brush Script mit einem traditionellen Einfluss von Unperfektheit. Sie verleiht dem Design eine persönliche handgeschriebene Note. Da die Schrift schwer zu lesen ist, können wir sie nur für kurze Texte verwenden.

Die Roboto ist eine serifenlose Linear-Antiqua-Schrift mit weitgehend geometrischen Formen, welche die Buchstaben in ihrer natürlichen Breite darstellt. Sie ist die Hausschrift des Android-Betriebssystems – ein echtes Multitalent und außerdem „verträglich“: Sie lässt sich gut mit anderen Schriften kombinieren.

Grafische Elemente – gemäßigt „zünftig“ bayerisch:

Für das bayerische Rautenmuster unseres Beispielszenarios habe ich die richtigen Winkel mit Bleistift auf Papier gezeichnet und in mehreren Schichten koloriert, um Tiefe und Struktur zu erreichen. Danach habe ich das Muster eingescannt und mit dem Bildbearbeitungsprogramm Photoshop bearbeitet.

Wichtig ist hier, dass das Weiß keine Pigmente enthält, damit es in gedruckter Form sauber wirkt. Das Blau habe ich dem festgelegten Pantone-Blau angeglichen, damit es gedruckt ein stimmiges Bild ergibt.

 

Das Rautenmuster darf im Design nur sparsam auf einzelnen Seiten erscheinen und nicht „erschlagend“ als vollflächiger Hintergrund, auf dem Text und Bilder gedruckt werden.

So sprechen die Bilder:

Für die Bildrecherche bieten sich unterschiedliche Quellen an:

  • Stockagenturen
  • Fotos aus der bestehenden Datenbank der Kunden
  • Spezielle Shootings im Rahmen des Projekts
  • Illustrationen

Neben dem Rautenmuster als Gestaltungselement arbeitet das Restaurant bowl kuchl auf seiner Webseite und Social-Media-Kanälen mit Fotos. Alle verwendeten Bilder sollen einer einheitlichen Bildsprache folgen, um auch hier einen Wiedererkennungswert sowie ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen.

bowl kuchl verwendet Fotos sparsam, hauptsächlich in den digitalen Medien, um sich hochwertig und modern zu präsentieren. Die einheitliche Bildsprache erzielen Fotos mit warmen Farben und einem natürlichen Look, getaucht in eine bräunliche Farbgebung

Was ist ein Styleguide, und was bringt er Ihnen?

Ein Corporate-Design-Handbuch (oder Corporate Design Manual bzw. Styleguide) ist ein praktisches Hilfsmittel im Bereich Design/Marketing für jede Firma: Denn es bestimmt die grundlegenden Gestaltungselemente des CDs eines Unternehmens oder einer Marke für die interne und externe Kommunikation (z. B. für Partner/Dienstleister).

Auch Ihnen kann ein Corporate-Design-Handbuch bald Kopfzerbrechen bei der Zusammenarbeit mit Partnern/Dienstleistern ersparen. Denn am Ende eines Auftrags liefere ich dem Kunden und gern auch Ihnen zusammen mit allen weiteren Daten meinen „Mini-Styleguide“ – eine kleine Version eines CD Manuals, die Sie im täglichen Gebrauch unterstützt. Ihr Vorteil: So kommen Sie günstig an Ihr spezielles CD-Handbuch. Dieses umfasst die zuvor definierten Informationen und Vorgaben zum Logo, zu den Farben, Schriften, Gestaltungselementen und Bildern.

Allen Partnern/Dienstleistern, die auf das entwickelte CD des betreffenden Unternehmens (bzw. der Institution oder des Freiberuflers etc.) zurückgreifen, leistet der Styleguide gute Dienste. Sie wissen somit schnell, wie sie Marketingkomponenten im Kontext eines bestimmten Business gestalten und verwenden sollen, und Unstimmigkeiten entfallen.

Und das ist vor allem gut für meine Kunden – also auch für Sie: Denn Ihr Partner/Dienstleister hält sich an Ihre Vorgaben. Letztendlich freuen Sie sich vor allem über ein einheitliches Erscheinungsbild. Diese Einheitlichkeit schafft einen hohen Wiederkennungswert im Markt – Sie sichern sich somit Wettbewerbsvorteile.

 

Lesen Sie weiter:


Teil 1: Strategie & Konzeption

Teil 2: Logo Erstellung

Teil 3: aktueller Beitrag

Teil 4: Logo Reinzeichnung

Teil 5: Print Produkte

Teil 6: Digitale Produkte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

anna-liebel-about

Hallo und herzlich willkommen! 

Ich bin Anna, Gründerin und Inhaberin von lia design. Gründer, Selbstständige und kleine Unternehmen unterstütze ich auf dem Weg zum eigenen und einzigartigen Erscheinungsbild für ihr Unternehmen, dem Corporate Design. Zu meinen Leistungen gehören unter anderem das Design von Logos, Visitenkarten sowie Konzept, Design und Umsetzung von Websites.

Kostenlose Erstberatung

Möchten Sie erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, ein Corporate Design zu erhalten? Oder haben Sie bereits ein Design und wünschen eine unabhängige Einschätzung? Sie haben eine Website und wünschen sich eine Analyse?

In einem 30-minütigen Gespräch stehe ich Ihnen gerne kostenfrei für eine Beratung oder Fragen zur Verfügung.