Was kostet ein Onlineshop? So setzen sich die Kosten für die Einrichtung und den Betrieb eines Onlineshops zusammen

Vorab: Ein Onlineshop kann erschwinglich sein und daher möchte ich Sie dazu ermutigen, sich mit dem Thema Onlineshop genauer auseinanderzusetzen. Häufig hört man von Unsummen an Budget, die für Programmierung und Marketing aufgebracht werden müssen. Für größere Shops oder komplett vom Standard abweichende Lösungen ist dies auch korrekt. Doch für kleinere Shops, die auf standardisierte Lösungen zurückgreifen können, vielleicht auch Eigenleistung einbringen (sofern man diese nicht einrechnet), kann man mit einem kleinen vierstelligen Betrag starten.

Grundsätzlich gilt bei den Kosten: Je mehr Traffic, Produkte, Verkäufe und spezielle Funktionen, desto mehr Kosten entstehen.

Einmalige Kosten: Das kostet die Erstellung eines Onlineshops

Konzeption, Strategie und Design

Bevor die Umsetzung des Shops starten kann, sollte etwas Vorarbeit geleistet werden. Grundlage der Erstellung sind klar definierte Anforderungen, ein auf den Onlineshop abgestimmtes Businessmodell, sowie ein Corporate bzw. Webdesign.

Konkrete Kosten können hier nicht genannt werden. Bei viel Eigenleistung durch den Kunden beginnt der Aufwand bei wenigen Stunden. Nach oben hin ist hier kaum eine Grenze.

Einrichtung und Programmierung

Der Onlineshop wird erstellt und die zuvor definierten Anforderungen umgesetzt. Sofern man auf fertige Shopsysteme zurückgreift und Eigenleistung einbringt, können die Kosten bei wenigen 100 Euro beginnen. Nach oben hin gibt es da keine Grenze. Jede zusätzliche, manchmal auch noch so kleine Funktion bedeutet Aufwand und Kosten.

Texterstellung sowie Fotografie

Ein Onlineshop lebt von gutem und ansprechendem Bildmaterial sowie Texten. Beides kann von Ihnen selbst erstellt werden oder in professionelle Hände gelegt werden. Da das optische Erscheinungsbild einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg hat, empfehle ich hier im Zweifel professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bei den Texten sollte auf jeden Fall sichergestellt werden, dass sie fehlerfrei sind. Details zu den Kosten können an dieser Stelle leider nicht genannt werden, da diese hauptsächlich vom Umfang abhängen.

Einmalige Lizenzen

Für Erweiterungen des Shopsystems fallen einmalige Kosten an. Jedoch werden nicht immer Erweiterungen benötigt. Erweiterungen für Woocommerce liegen meist bei etwa 50 Euro.

Rechtsberatung

Ein Onlineshop benötigt rechtliche Texte wie AGB, Datenschutzerklärung oder Impressum. Darüber hinaus gibt es viele Fallstricke bei Onlineshops, die beachtet werden müssen. Die Unterstützung eines Anwalts ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Laufende Kosten: Das kostet der Betrieb eines Webshops

Hosting und Domain

Das Hosting eines kleineren Webshops inklusive Wartung liegt bei dem Hoster meines Vertrauens bei 25 Euro netto pro Monat. Enthalten sind auch eine Domain, regelmäßige Backups sowie das Einspielen von Updates.

Software Lizenzen

Je Shoplösung fallen regelmäßige Gebühren für das Shopsystem oder Erweiterungen an. Woocommerce in der Grundversion ist kostenlos, Shopify kostet in der Grundversion ca. 26 Euro im Monat. Hinzu kommen meist noch Plugins oder zusätzliche Programme, wie ein Warenwirtschaftssystem.

Transaktionsgebühren

Für die Abwicklung der Zahlung mit Paypal, Kreditkarte und Co. fallen Gebühren an. Bei Paypal sind das z.B. ein Festbetrag von 0,35 € sowie eine variable Gebühre von max. 2,49%.

Wartung und Pflege

Der Onlineshop muss technisch und inhaltlich auf dem neuesten Stand gehalten werden. Die technische Wartung ist in o.g. Hosting inbegriffen. Der inhaltliche Part kann von wenigen Minuten bis hin zu vielen Stunden in Anspruch nehmen.

Und nicht zu vergessen

Ein Onlineshop funktioniert nur, wenn Kunden diesen finden. Je nach Geschäftsmodell wird entweder in bezahlte Werbung oder Zeit/ Budget in SEO, Social Media oder anderes Marketing investiert.

Jede eingehende Bestellung muss abgewickelt werden. Dazu gehört die Prüfung, das Verpacken, aber auch die Buchhaltung. Für Verpackung und Versand entstehen Kosten beispielsweise für Kartons, Füllmaterial, Seidenpapier, Klebeband, ggf. Paketbeilagen, Labels, Druckerpapier und Toner.

Auch die Einstellung neuer Produkte nimmt Zeit in Anspruch für das Fotografieren, die Bildbearbeitung, Texterstellung, das Einstellen und Bewerben.

Fazit: Ein Onlineshop muss nicht teuer sein

Mit viel Eigenleistung und professioneller Unterstützung an den richtigen Stellen kann man auch mit einem geringen Budget einen Onlineshop aufbauen und über diesen verkaufen. Erfahrungsgemäß dauert der Weg hin zum laufenden Shop dann etwas länger. Gerne stehe ich Ihnen beratend und unterstützend bei Ihrem Vorhaben zur Seite.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

anna-liebel-about

Hallo und herzlich willkommen! 

Ich bin Anna, Gründerin und Inhaberin von lia design. Gründer, Selbstständige und kleine Unternehmen unterstütze ich auf dem Weg zum eigenen und einzigartigen Erscheinungsbild für ihr Unternehmen, dem Corporate Design. Zu meinen Leistungen gehören unter anderem das Design von Logos, Visitenkarten sowie Konzept, Design und Umsetzung von Websites.

Kostenlose Erstberatung

Möchten Sie erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, ein Corporate Design zu erhalten? Oder haben Sie bereits ein Design und wünschen eine unabhängige Einschätzung? Sie haben eine Website und wünschen sich eine Analyse?

In einem 30-minütigen Gespräch stehe ich Ihnen gerne kostenfrei für eine Beratung oder Fragen zur Verfügung.